Winser Museumshof
Das Erlebnis in Winsen

 

 

Neujahrskonzert mit OPUS 4

Sonnabend, 11. Januar 2020 um 17 Uhr
„Dat groode Hus“, Museumshof Winsen (Aller)

 












Die Gemeinde Winsen (Aller) und der Winser Heimatverein laden zu Beginn des neuen Jahres zu einem Konzertabend in „Dat groode Hus“ im Brauckmanns Kerkstieg ein. Das Posaunenquartett Opus 4 mit Posaunisten des Gewandhausorchesters Leipzig wurde 1994 gegründet. Heute besteht das Ensemble aus Jörg Richter und Dirk Lehmann vom Gewandhaus zu Leipzig, sowie dem freischaffender Musiker Stephan Meiner und Wolfram Kuhnt, Bassposaunist der Staatskapelle Halle. Das umfangreiche Repertoire des Ensembles umfasst Bläsermusik aus fünf Jahrhunderten.
Wie auch die Wiener und Berliner Philharmoniker spielen die Posaunisten auf deutschen Instrumenten ( KRUSPE – Posaunen ) und geben damit dem Posaunensatz einen typischen, homogenen weichen Klang, der sich von den heute in aller Regel „amerikanisierten“ Blechbläser Gruppen der Orchester deutlich unterscheidet. Zahlreiche Konzerte im Inland und in Europa zeugen von der Aktivität des Posaunenquartetts OPUS 4.
Der Eintritt beträgt 16 EUR (Abendkasse 20 EUR), Mitglieder 14 EUR, Jugendliche 6 EUR.
Kartenvorverkauf bei der Tourist-Information Winsen (Aller), Am Amtshof 4, bei Rumpelstilzchen, Poststraße 29 und beim Köhler Keramik-Studio, Kanonenstraße 1.





Mitgliederversammlung (nicht öffentlich)

 Freitag, 28. Februar 2020, 19 Uhr

Veranstalter ist der Winser Heimatverein e. V.