Winser Museumshof
Das Erlebnis in Winsen (Aller)


 


Ausflugsziel Winser Musemshof

 

Am Rande der Südheide, in Winsen an der Aller, liegt der Museumshof des Winser Heimatvereins mit 14 bäuerlichen Fachwerkgebäuden in einer großzügigen Park- und Gartenanlage. Wohn- und Nebengebäude aus dem 17. bis 19. Jahrhundert stehen zwischen alten Eichen und Kiefern inmitten eines Bauerngartens und dem Stauden- und Färberpflanzengarten. 

Die diesjährige Saison im Freilichtmuseum am Brauckmanns Kerkstieg kann leider nicht wie vorgesehen Anfang April beginnen. Informieren Sie sich hier auf dieser Homepage, zu welchem Zeitpunkt eine Öffnung möglich ist.
Wir planen für 2021 auch Aktionstage ein. Wie wir Veranstaltungen (aufgrund der mit der Corona-Pandemie einhergehenden Beschränkungen) durchführen dürfen, erfahren Sie ebenso auf dieser Seite.

Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen freuen sich darauf, Ihnen vom Leben in einem Rauchhaus ohne Strom und fließendes Wasser, von Imkerei, Arbeit an hölzernen Spinnrädern und Webstühlen oder von dem in früheren Zeiten wichtigen Nebenerwerb der Flößerei zu berichten. Erfahren Sie, was es mit den Wockenblattsprüchen auf sich hat und warum Sie sich nicht verhaspeln sollten. 

Neben persönlichen Führungen für Gruppen bieten wir kostenlose Audioguides auf Deutsch, Plattdeutsch oder Englisch. Die deutsche und die englische Version bekommen sie auch per QR-Code auf Ihr Smartphone. Im Museumsladen finden Sie Produkte der Region, Literatur, Spielzeug, Webarbeiten unseres Arbeitskreises und mehr. 

Im „Grooden Hus“, dem 1795 nach einem Brand erbauten und jetzigen Ausstellungs- und Veranstaltungsgebäude, zeigen wir zunächst „Schätze aus dem Archiv“. Anschließend erinnern wir an die Geschichte des Hauses, das vor 30 Jahren nach seiner Wiedererrichtung auf dem Museumshof als Kulturzentrum der Gemeinde eingeweiht wurde. Hier findet auch die sommerliche Kunstausstellung statt, die regionalen Akteuren die Möglichkeit gibt ihre Arbeiten zu präsentieren. Zum Abschluss der Saison beschäftigt sich eine Ausstellung mit dem heiß diskutierten Thema der Wiederbesiedlung Deutschlands durch den Wolf. 

Im gemütlichen Museumscafé „Kalandhof“, erbaut 1781, warten selbstgebackene Torten und Kaffeespezialitäten auf Sie. Der Kaffeegarten mit Blick auf den Applhoff mit seinen alten Apfelbaumsorten lädt zum Verweilen ein. 
Öffnungszeiten: Aktuell ist das Museumscafe aufgrund der mit der Corona-Pandemie einhergehenden Beschränkungen leider geschlossen. Über den aktuellen Stand der Öffnungszeiten können Sie sich auf der Internetseite der Kalandstube informieren.
www.kalandstube-winsen.de


2020 auf dem Museumshof

2020 fanden keine großen Veranstaltungen auf dem Museumshof statt. Es gab aber dennoch einige Aktionen unter Einhaltung der vorgegebenen Hygienemaßnahmen. Das Flößergrillen und die Ehrung fanden noch außerhalb der Pandemie statt.




Mehr Bilder finden Sie in der Galerie!




Heiraten im Grooden Hus

Das Standesamt Winsen bietet an, Brautpaare in einem romantischen Bauernhaus aus dem Jahr 1795 auf der großzügigen Anlage des Winser Museumshofes mit seinen historischen Gebäuden zu trauen. Dafür steht entweder der große, mit bäuerlichen Gegenständen eingerichtete Hauptraum zur Verfügung oder für kleine Gruppen die so genannte ‚Dönz’, die frühere Wohnstube des Bauern und seiner Familie.
Mehr Informationen




Kalandstube - Café und Restaurant

Die Kalandstube hat bis Ende März 2021 geschlossen.

Mehr erfahren Sie auf der Seite www.kalandstube-winsen.de





 


Unsere Unterstützer