• DE

7. 9 bis 9.10. 2016 - Ausstellung: Das Moor – Des Ersten Tod, des Zweiten Not, des Dritten Brot

7. Sept. (Sonntag, ab 16 Uhr) bis 9. Okt. (Sonntag) 2016

Moorlandschaft

Moorlandschaft - Foto Anne Friesenborg

gestochener Torf

Torf - Foto Anne Friesenborg

Ausstellungseröffnung am Sonntag, 4. September um 16 Uhr in "Dat groode Hus"

Führungen durch die Ausstellung am Sonntag, 18. September um 11.30 Uhr und um 15 Uhr

Eine Sonderausstellung zum Thema Moor zeigt der Winser Museumshof vom 7. September bis zum 9. Oktober in „Dat groode Hus“ im Brauckmanns Kerkstieg. Neben großformatigen Fotografien von Anne Friesenborg informieren Texttafeln und Exponate des Museums über Moorlandschaften im Landkreis Celle, ihre historische Nutzung und ihren heutigen Schutz.

Niedersachsen ist das moorreichste Bundesland in Deutschland. Seit dem 19. Jahrhundert sind Moore durch den Torfabbau und landwirtschaftliche Nutzung stark zurückgegangen. Seit einigen Jahrzehnten soll dem Verlust dieser besonderen Biotope mit ihrer einzigarten Pflanzen- und Tierwelt entgegen gewirkt werden. Die Bilder der Ausstellung geben einen Eindruck von der Vielfalt dieser oft als unwirtlich empfundenen Landschaft.

Der Museumshof stellt Geräte zur Torfgewinnung wie Spaten, Torfformen oder „Pferdeschuhe“ aus, die das Einsinken der Hufe in den morastigen Boden verhindern sollten. Der gewonnene Torf war in vorindustriellen Zeiten das wichtigste bäuerliche Heizmaterial.

Heute ist dieser Torfabbau eingestellt, aber die industrielle Gewinnung verfügt zum Teil noch bis zum Jahr 2050 über Abbaugenehmigungen. Verwendet wird Torf zum Beispiel im Gartenbau oder zu medizinischen Zwecken.